Archiv des Autors: Rainer Schäffold

Lotto-Bezirkspokal Riß startet

Runden eins und zwei ausgelost

Erstmals unter dem Namen des neuen Partners, der Lotto Baden-Württemberg, steht die erste Runde um den Lotto-Bezirkspokal Riß bevor. Vier Teams müssen erstmal „nachsitzen“: Mit den beiden Qualirunden-Spielen SF Schwendi II – SV Mittelbuch (Quali 1) und TSV Ummendorf – TSG Achstetten (Quali 2) beginnt der Wettbewerb am Sonntag, 4. August. Im Rahmen des Staffeltags am Donnerstag in Mittelbuch sind die Partien ausgelost worden. 
Sie gehen weiter in Runde 1 am 11. August mit den Spielen: SGM Reinstetten II – FV Biberach II
SV Kirchdorf – SF Schwendi
Türk Spor Biberach – FC Mittelbiberach II
FV Rot – SV Stafflangen
SV Dettingen II – FC Wacker Biberach
SV E´zell II – FV Olympia Laupheim II
SGM Rot/Haslach II – SV Dettingen
SG Mettenberg – SGM Warthausen
SV Ringschnait II – SV Baltringen
SGM Warthausen II – SV Ringschnait
SGM Attenweiler – SGM Altheim
SV Sulmetingen II – TSV Kirchberg
VfB Gutenzell – BSC Berkheim
SGM Erlenmoos III – LJG Unterschwarzach
VfB Gutenzell II – Quali 2
FC Bellamont – SV Eberhardzell
SV Sulmetingen – SV Reinstetten
SV Ellwangen – TSV Wain
SV Baustetten II – FC Mittelbiberach
SF Sießen – SV Alberweiler
TSG Achstetten II – SGM Tannheim
SGM Erlenmoos II – SGM Laupertshausen
FC Inter Laupheim – SV Burgrieden
SV Äpfingen – SV Baustetten
SV Fischbach – SV Winterstettenstadt
SV Schemmerhofen – SV Steinhausen
BSC Berkheim II – SGM Rot/Haslach
SGM Schemmerhofen II – SC Schönebürg
SV Mietingen II – Quali I
TSV Kirchberg II – SF Bronnen
SV Erolzheim – SGM Muttensweiler
SV Rissegg -SGM Muttensweiler II

Runde 2 steigt dann am Mittwoch, 14. August, mit 16 Partien.

Pokaltag in Dettingen und Alberweiler

Der Pokal steht bei den Fußballern im Bezirk Riß im Mittelpunkt: An Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai, findet auf den Sportplätzen in Dettingen und Alberweiler die Pokalfinals der Herren, A-Junioren, Frauen und B-Juniorinnen statt.

In Dettingen an der Iller treffen um 17 Uhr die Bezirksligisten SV Mietingen und die SF Schwendi aufeinander, bei den A-Junioren die Spielgemeinschaften Schemmerhofen und Reinstetten (14 Uhr)

Erstmals finden das B-Juniorinnen- und das Frauen-Pokalfinale an einem Ort statt. Los geht es um 13 Uhr mit dem B-Juniorinnen-Finale zwischen dem SV Alberweiler und dem SV Eutingen, um 16 Uhr folgt das Frauen-Endspiel SV Alberweiler gegen den SV Hegnach. Der Sieger darf in der kommenden Saison im DFB-Pokal mitmischen – für Alberweiler kein Neuland: Die Truppe hatte es schon mit dem MSV Duisburg, Bayer Leverkusen oder gar dem FC Bayern München zu tun. In beiden Begegnungen gilt der SV Alberweiler übrigens als heißer Favorit.

Nicht nur attraktive Fußballspiele stehen am Donnerstag an, auch ein interessantes Rahmenprogramm rund um den Mädchen- und Frauenfußball ist geboten. Denn die Zuschauer sollen für die Frauen-WM im Juni in Frankreich mit Spiel- und Kreativstationen sensibilisiert werden. Informationstafeln rund um den Mädchen- und Frauenfußball im wfv, sowie ein Gewinnspiel sollen das Angebot abrunden. Zusätzlich haben die Schiedsrichterinnen zu einer Aktion aufgerufen und bieten ein kleines Regelquiz an.

Danke, Schorsch!

„Danke, Schiri“, hat der WFV in einer Veranstaltung in Reutlingen gesagt. Danke, Schorsch, sagt der Bezirk Riß. Georg Mayr vom SV Balzheim war nämlich in Begleitung von Obmann Jochen Oelmayer unter den 35 geladenen Unparteiischen in der Veranstaltung des Verbands. Der WFV zeichnete sie damit für ihr herausragendes Engagement aus. Verhindert waren Waltraud Kunz und Adrian Zuber, die als weitere Bezirksvertreter eine Einladung erhalten hatten.

Die Geehrten „übernehmen unbestritten die schwierigste Aufgabe im Fußball“, heißt es vom Verbandsseite. Bewegende Momente, lustige Anekdoten und eine große, kameradschaftliche Verbundenheit hätten eine stimmungsvolle Veranstaltung in der Prüfhalle der DEKRA-Niederlassung Reutlingen geprägt, schreibt der Verband.

„Für alle Preisträger ist ihre Tätigkeit als Schiedsrichter eine große Leidenschaft, die nicht immer nur Spaß und Freude mit sich bringt. Umso schöner ist es, dass wir die Möglichkeit haben, diesen Menschen in diesem Rahmen zu danken.“, sagt Verbands-Schiedsrichter-Obmann Giuseppe Palilla aus Spaichingen. Diesem Dank schloss sich auch Helmut Geyer, kommissarischer Vorsitzender des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses und ehemaliger WFV-Schiedsrichter-Obmann aus Hessigheim, in seinem Grußwort an.

Georg Mayr (links) wird von Giuseppe Palilla ausgezeichnet.

Neue Schiris begrüßt

19 von 21 Teilnehmern des Schiedsrichter-Neulingskurses haben die Prüfung bestanden, zwei weitere haben noch die Chance. Im Sportheim der TSG Maselheim/Sulmingen ist der Neulingskurs mit dem Prüfungsabend zu Ende gegangen.

Obmann Jochen Oelmayer freut sich besonders darüber, dass acht der Männer – Frauen waren diesmal keine dabei – zwischen 25 und 35 sind und daher auch für Spiele aktiver Mannschaften in Frage kommen. Lehrwart Michael Kolb hatte die angehenden Unparteiischen wieder in Regeln, Bestimmungen und Spezialfälle eingeführt und dies sehr gut verstanden, berichtete der Obmann.

Grau ist alle Theorie, ganz anders die Praxis; entscheidend ist auch ihr „aufm Platz“: Demnächst werden die frischgebackenen Referees ihre ersten Spiele leiten, begleitet und betreut von erfahrenen Schiedsrichtern. Am Lehrgang haben teilgenommen:

Christian Arendt, Artur Duszenko  (beide SV Ringschnait), Jonas Ege (SV Schemmerhofen), Robin Fickler (SV Kirchdorf/Iller), Magnus Freisinger (TSV Rot an der Rot), Benjamin Gerster (TSV Attenweiler),  Manuel Göbel (SG Mettenberg), Simon Grieser (SV Altheim), Johannes Haag (TSV Rot an der Rot), Marius Hampp (SV Reinstetten), Fabian Hipp (FV Biberach), Tobias Keuchel (SV Steinhausen-Rottum), Mustafa Ören (FC Wacker Biberach), Manuel Rechsteiner (TSV Hochdorf), Thomas Reklau (TSV Attenweiler), Niclas Rösch (SV Schemmerhofen), Tobias Rothenbacher (SV Steinhausen-Rottum), Robin Weiß (TSV Rot an der Rot), Lukas Werner (SV Ringschnait), Robin Zell (SV Schemmerhofen) und Nicolas Zell (SV Ringschnait).

Info-Veranstaltung in Mietingen

Wie geht das mit der Online-Spielverlegung? Was plant der Verband mit seiner Strukturreform? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Bezirksvorstand in der Info-Veranstaltung für Vereine am Montag, 11. Februar, Beginn 19.30 Uhr, im Sportheim des SV Mietingen. Willkommen sind Vertreter aller Fußballvereine des Bezirks Riß, aus Platzgründen sollten freilich nicht mehr als zwei Personen pro Verein kommen.