Neue Schiris begrüßt

19 von 21 Teilnehmern des Schiedsrichter-Neulingskurses haben die Prüfung bestanden, zwei weitere haben noch die Chance. Im Sportheim der TSG Maselheim/Sulmingen ist der Neulingskurs mit dem Prüfungsabend zu Ende gegangen.

Obmann Jochen Oelmayer freut sich besonders darüber, dass acht der Männer – Frauen waren diesmal keine dabei – zwischen 25 und 35 sind und daher auch für Spiele aktiver Mannschaften in Frage kommen. Lehrwart Michael Kolb hatte die angehenden Unparteiischen wieder in Regeln, Bestimmungen und Spezialfälle eingeführt und dies sehr gut verstanden, berichtete der Obmann.

Grau ist alle Theorie, ganz anders die Praxis; entscheidend ist auch ihr „aufm Platz“: Demnächst werden die frischgebackenen Referees ihre ersten Spiele leiten, begleitet und betreut von erfahrenen Schiedsrichtern. Am Lehrgang haben teilgenommen:

Christian Arendt, Artur Duszenko  (beide SV Ringschnait), Jonas Ege (SV Schemmerhofen), Robin Fickler (SV Kirchdorf/Iller), Magnus Freisinger (TSV Rot an der Rot), Benjamin Gerster (TSV Attenweiler),  Manuel Göbel (SG Mettenberg), Simon Grieser (SV Altheim), Johannes Haag (TSV Rot an der Rot), Marius Hampp (SV Reinstetten), Fabian Hipp (FV Biberach), Tobias Keuchel (SV Steinhausen-Rottum), Mustafa Ören (FC Wacker Biberach), Manuel Rechsteiner (TSV Hochdorf), Thomas Reklau (TSV Attenweiler), Niclas Rösch (SV Schemmerhofen), Tobias Rothenbacher (SV Steinhausen-Rottum), Robin Weiß (TSV Rot an der Rot), Lukas Werner (SV Ringschnait), Robin Zell (SV Schemmerhofen) und Nicolas Zell (SV Ringschnait).