Danke, Schorsch!

„Danke, Schiri“, hat der WFV in einer Veranstaltung in Reutlingen gesagt. Danke, Schorsch, sagt der Bezirk Riß. Georg Mayr vom SV Balzheim war nämlich in Begleitung von Obmann Jochen Oelmayer unter den 35 geladenen Unparteiischen in der Veranstaltung des Verbands. Der WFV zeichnete sie damit für ihr herausragendes Engagement aus. Verhindert waren Waltraud Kunz und Adrian Zuber, die als weitere Bezirksvertreter eine Einladung erhalten hatten.

Die Geehrten „übernehmen unbestritten die schwierigste Aufgabe im Fußball“, heißt es vom Verbandsseite. Bewegende Momente, lustige Anekdoten und eine große, kameradschaftliche Verbundenheit hätten eine stimmungsvolle Veranstaltung in der Prüfhalle der DEKRA-Niederlassung Reutlingen geprägt, schreibt der Verband.

„Für alle Preisträger ist ihre Tätigkeit als Schiedsrichter eine große Leidenschaft, die nicht immer nur Spaß und Freude mit sich bringt. Umso schöner ist es, dass wir die Möglichkeit haben, diesen Menschen in diesem Rahmen zu danken.“, sagt Verbands-Schiedsrichter-Obmann Giuseppe Palilla aus Spaichingen. Diesem Dank schloss sich auch Helmut Geyer, kommissarischer Vorsitzender des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses und ehemaliger WFV-Schiedsrichter-Obmann aus Hessigheim, in seinem Grußwort an.

Georg Mayr (links) wird von Giuseppe Palilla ausgezeichnet.